· 

Powidl Knöderl

Powidlknöderl mit selbstgemachtem Powidl

 

 

Powidl 

Dick eingekochte vollreife Zwetschken, zuckerfrei und ohne Geliermittel!

 

Wenn ich von Zwetschken spreche, meine ich diese kleinen länglich, bauchigen blauen Früchte mit der weißen Schicht auf der Schale.

 

Wenn die Früchte am Stielansatz leicht schrumplig werden oder schon zu Boden fallen, dann sind sie vollreif.

 

Die reifen Früchte waschen, entkernen und in einem Mixbecker cuttern. Danach in eine Auflaufform geben und im Backrohr bei 160 Grad Heißluft einkochen. Immer beobachten und öfters umrühren, bis eine dicke Masse entsteht, der Powidl.

 

Das Backrohr macht es deshalb einfacher, da im Topf die Gefahr des anbrennen leichter besteht.

 

Heiß in saubere Gläschen abfüllen, hält er jahrelang.


Die Knöderl sind eigentlich aus der Not entstanden, da mir Powidltascherl einfach zu viel Arbeit sind. 

 

Der Erdäpflteig ist schnell gemacht, braucht nur eine kurze Ruhezeit.

 

Rezept gibts kein genaues, da jede Erdäpflsorte ein bissl anders ist. Wichtig ist nur das es mehlig Kochende sind!!

 

ca 1kg mehlige Erdäpfl

ca 3-5EL Gries

ca 5-8 EL griffiges Mehl

1 Ei oder auch nicht

2 EL Butter 

1 Prise Salz

 

für die Butterbrösel:

2El Butter

Brösel

 

 

 

Die Erdäpfl geschält, halbiert in Salzwasser weichkochen. Wasser abgießen und ohne Deckel ausdampfen lassen. 

Danach durch die Erdäpflpresse drücken, in eine große Schüssel hinein. Die Butter, das Ei und 3 EL von Mehl und Gries dazugeben und alles fest durchkneten. Der Teig soll nicht mehr an den Händen oder am Schüsselrand kleben. Soviel Mehl einkneten das der Teig schön formbar wird.

 

Einen großen Topf mit Wasser (leicht salzen) zum Sieden bringen und ein Stück Teig nehmen, ein Röllchen formen und ins Wasser einlegen.  Wenn das Röllchen nicht auseinanderfällt und aufsteigt, kosten. Wenn es schön fest im Biss ist und nicht gatschig, kann der Teig so bleiben. Wenn es auseinandergefallen ist, der Rand matschig oder nach dem Kochen zu weich ist, noch mehr Mehl unterkneten.

 

Mit einem Löffel Teig abstechen und einen flachen Kreis in der bemehlten Hand formen. Ein kleines Löfferl Powidl in die Mitte der Teigfläche setzen und den Teig darüber schließen. Den Rand gut verschließen und vorsichtig ins siedende Wasser einlegen.

 

Wenn die Powidlknöderl fertig sind, schwimmen sie an der Oberfläche.

 

In einer Pfanne 2EL Butter schmelzen und Brösel darin leicht anrösten. Die fertigen Powidlknöderl darin wälzen.  Schmeckt auch mit Mohn.

 

 

 

.

gutes Gelingen!